MENÜ
Staatliches Eifel-Gymnasium Neuerburg
Eifel-Kolleg Neuerburg
zurück

Exzellenzkurs 2018: Auf der Suche nach dem Businessplan fürs eigene Leben

Gleich drei unterschiedliche Unternehmen boten am traditionellen Businesstag im Rahmen des Exzellenzkurses Einblicke in ihre Firmenphilosophie und Ausbildungsmöglichkeiten: Die Volksbank Eifel e.G., die Bitburger Braugruppe und die Firma „Vet-Concept“ öffneten am 15. Februar ihre Pforten für unsere Schüler.

Der Vormittag startete mit einem Stationenlernen rund um das Finanz- und Bankenwesen: Kurzvorträge motivierter Auszubildender und Jungbanker, die über die Tätigkeiten in einer Bank informierten, sorgten dafür, dass Kreditsachbearbeitung, Marketing und Controlling für unsere Exzellenzkursler nun keine Fremdwörter mehr darstellen. Bemerkenswert war, dass auch eine Bank über eine eigene Forschungsabteilung verfügt, die auf den Zeitgeist reagiert.
Johannes Habscheid, im Innovationsmanagement tätig, stellte voller Begeisterung die sogenannte „VR SISy“ vor: Ein gesichertes Videoübertragungssystem, welches den Kunden während und nach Ladenschluss Bankberatung von Mensch zu Mensch anbietet. Dieses ist nun u.a. in der Speicherer Bankfiliale in der Testphase und verspricht laut Habscheid ein Projekt der Zukunft zu werden.
Im Anschluss machte Carola Schwarz aus dem Personalmanagement der Bank auf die vielfältigen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten ihres Unternehmens aufmerksam. Laut Schwarz ist Freude am Umgang mit Menschen im Berufsleben eines Bankmitarbeiters genauso wichtig, wie das Ausarbeiten einer langfristigen beruflichen Strategie.

Die Erkundungstour des Vormittags ging im Schulungscentrum der Bitburger Braugruppe noch weiter: Theo Scholtes als Personallleiter der Bitburger Braugruppe nahm die Teilnehmer des Exzellenzkurses in Empfang und informierte mit viel Herzblut über den nationalen und internationalen Biermarkt sowie die Situation der Bitburger als drittgrößte Braugruppe Deutschlands. Nach Vorstellung der vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Braugruppe, welche vom Schreiner bis zum klassischen Brauer reichen, brannten den Schülern auch Fragen zum Marketing unter den Nägeln: Mit ein wenig Wehmut vernahm das Publikum, dass die Kooperation zwischen der Bitburger und „unserer“ Nationalelf noch in diesem Jahr endet. Trotzdem konnten die Schüler Scholtes entlocken, dass die Bitburger Braugruppe die beachtliche Summe von insgesamt rund 100 Millionen Euro im Jahr (in etwa gleich hoch wie die Personalkosten) für Marketing bereitstellt, um am „hart umkämpften Biermarkt“ für die Produktpalette zu werben. Abschließend betonte Scholtes, dass sich die Bitburger Braugruppe auch als Familienunternehmen mit gesellschaftlicher Verantwortung versteht, was beispielsweise durch die Mitfinanzierung der Bitburger Stadthalle und geplante zukünftige Projekte deutlich wird. 


Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von Hund und Katze: Die Firma „Vet-Concept“, welche qualitativ hochwertige Tiernahrung in Föhren herstellt, lud die Exzellenzkursler zu einer besonderen Unternehmensführung ein:  Der Herstellungsprozess von Tierfutter konnte vom Annehmen der Rohware über das Vermahlen und Vermischen bis zum versandfertigen Verpacken genauer unter die Lupe genommen werden. Rund 8000 Pakete verlassen täglich den Föhrener Firmensitz, um Hund und Katze in Deutschland und Europa bestmöglich zu ernähren.
Dieser Besuch stellte ein besonderes Erlebnis dar: Zu sehen und zu hören war das Zusammenspiel modernster Maschinen. Auch die markante Geruchswelt bei der Herstellung von Tierfutter hätte den heimischen Stubentiger in Begeisterungsstürme versetzt.
Im Abschlussvortrag machte das Team der Firma „Vet-Concept“ seine Begeisterung für die moderne Produktion des Futters und für die Firmenphilosophie deutlich. Auf die Frage nach dem Erfolgskonzept nannten die Mitarbeiter ihren Direktvertrieb, die kompetente und umfassende Beratung, die Spezialisierung auf verschiedene diätetische Futter und die hohe Qualität.
Abschließend sind sich die Teilnehmer des Exzellenzkurses einig, dass sich der „Blick hinter die Kulissen“ von drei so unterschiedlichen Unternehmen gelohnt hat und bei der Suche nach dem individuellen Businessplan fürs eigene Leben direkt oder indirekt helfen kann.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei den Kooperationspartnern für ihre Bereitschaft den Teilnehmern ihre Firmen vorzustellen.