MENÜ
Staatliches Eifel-Gymnasium Neuerburg
Eifel-Kolleg Neuerburg
zurück

Lesekompetenz: Projekt „Lesepatenschaft“ verlängert

Die „Lesepatenschaft“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Volksbank Eifel eG, dem Trierischen Volksfreund und unserer Schule zur Steigerung der Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen.

Es geht den Initiatoren dieses Projektes besonders darum, dass Schülerinnen und Schüler durch die Druck- bzw. Digitalausgaben des Volksfreundes ans Lesen herangeführt werden, denn Lesen regt die Fantasie an, schafft einen Ausgleich zum Alltag und steigert die Allgemeinbildung und die Intelligenz.
Rudolf Rinnen als Vertreter des Marketing-Bereiches der Volksbank Eifel eG und der freie Journalist Björn Pazen überbrachten persönlich die positive Nachricht, dass auch in den kommenden zwei Jahren die Volksbank Eifel eG die Kosten für das Projekt „Lesepatenschaft“ übernimmt. Dies bedeutet für unsere Schule, dass wir jeden Tag mehrere druckfrische Exemplare des Trierischen Volksfreundes erhalten, die zum Schmökern und Analysieren einladen. Außerdem ist es auch möglich durch unsere exzellente mediale Ausstattung digital auf die Lokalzeitung zuzugreifen.

Lesepaten sind laut Definition Menschen, die die Lesekompetenz Anderer fördern. Dies haben sich die Volksbank Eifel eG und der Trierische Volksfreund bereits im Jahr 2003 zur Aufgabe gemacht und unterstützen seitdem die Schulen der Region. Rudolf Rinnen machte bei seinem Besuch in unserer neuausgestatteten Schulbibliothek deutlich, dass die Patenschaft ein nachhaltiges Projekt ist, welches sowohl damals als auch heute noch von größter Relevanz ist. Schulleiter Dr. Jens Kemper verwies auf den Übergang ins digitale Zeitalter, der für junge Menschen Fluch und Segen zugleich sein kein. Unserem Schulleiter ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Medienkompetenz schulen und somit in der Lage sind, Informationen zu recherchieren und auch kritisch zu hinterfragen. In diesem Sinne können die Digital- und Druckausgaben des Volksfreundes im Unterricht genutzt werden, um tagesaktuelle Themenfelder zu analysieren und zu diskutieren.
Während des Besuches hatten die Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Exzellenzkurses schon selbst als Jungjournalisten texteten, Zeit den Volksfreund zu erkunden.
Es ist ein Gewinn für unsere Schule, dass Schülerinnnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, tagesaktuelle Themenfelder zu verfolgen und auch durch Projekte, wie „Klasse“ oder „Exzellenzkurs“ selbst gestalterisch tätig zu sein.
An dieser Stelle danken wir den Lesepaten für diese Unterstützung!